Partner

Das NRZMyk am HKI arbeitet in enger Kooperation mit assoziierten Partnern. Diese bringen komplementäre Expertisen ein und sind langjährige Kooperationspartner des HKI und der Leiter des NRZMyk in diversen Forschungsprojekten.

Institut für Medizinische Mikrobiologie, Universitätsklinikum Jena

Leiterin: Prof. Dr. Bettina Löffler

Am Institut für Medizinische Mikrobiologie erfolgt die gesamte mikrobiologische Diagnostik für das Universitätsklinikum Jena. Neben der klinisch-mikrobiologischen Diagnostik in den Bereichen der Bakteriologie, Virologie, Parasitologie, Mykologie, Serologie und Krankenhaushygiene verfügt das Institut über eine sehr breite Palette molekularbiologischer Techniken und Erfahrungen zum Nachweis und zur Typisierung von Mikroorganismen, sowie zur DNA-Sequenzierung in Einzeluntersuchungen oder einem Hochdurchsatzverfahren. Schwerpunkt der mykologischen Diagnostik bilden die systemischen Mykosen bei Patienten des Universitätsklinikums Jena. Am Institut ist zudem das deutsche Konsiliarlabor für Chlamydien eingerichtet, und das Institut hat die Anerkennung als Sollwertlabor für bakteriologische und serologische Ringversuche in Deutschland.

Homepage

Laboratorien der Klinik für Hautkrankheiten, Universitätsklinikum Jena

Leiterin: PD Dr. U.-C. Hipler

Das In-vitro Forschungslabor der Klinik für Hautkrankheiten (ISO Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001) unter der Leitung von PD Dr. Uta-Christina Hipler am Universitätsklinikum Jena besitzt weit reichende Erfahrung auf den Gebieten der Mykologie, der Allergologie und der Zellforschung. Neben der klinischen Diagnostik (mit über 3000 Untersuchungsproben auf dem Gebiet der Mykologie) beschäftigt sich das Labor mit Forschungsvorhaben zur Testung von Biofunktionalität und Biokompatibilität von Textilien und textilen Werkstoffen. Hierbei wird die antibakterielle und antimykotische Wirksamkeit unterschiedlicher Biomaterialien und deren Verträglichkeit mit biologischen Systemen erforscht. Zur Qualitätssicherung beteiligt sich das Labor seit vielen Jahren an mykologischen Ringversuchen.

Homepage

Molekularbiologische Laboratorien, Medizinische Klinik II, Universitätsklinikum Würzburg

Leiter: Prof. Dr. Jürgen Löffler

Das Labor der AG Löffler („WÜ4i“) ist seit 2005 am Universitätsklinikum Würzburg, Medizinische Klinik II, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Einsele, lokalisiert. Neben der Analyse der angeborenen Immunität gegen Pilze ist die molekulare Diagnostik invasiver Mykosen, insbesondere der invasiven Aspergillose, der Arbeitsschwerpunkt des Labors. Prof. Dr. Löffler ist Vorsitzender der Laboratory Working Party der European Aspergillus PCR Initiative EAPCRI (www.eapcri.eu), die sich zum Ziel gesetzt hat, mittels Ringversuchen mit bis zu 30 teilnehmenden Laboren europäische Standards - im Moment für den molekularen Nachweis von Aspergillus-DNA aus Patientenproben - zu erarbeiten.

Homepage